16.07.2015 in Ortsverein

SPD-Ortsverein Wirges

 

Der SPD-Ortsverein Wirges hat eine lange Tradition. Er wurde im Jahr 1900 gegründet und Blickt auf zahlreiche Höhen und Tiefen zurück. Im Kaiserreich und unter den Nationalsozialisten wurden unsere Mitglieder verfolgt, verhaftet und gefoltert. Nach dem 2. Weltkrieg machten sich zahlreiche Mitglieder daran, den SPD-Ortsverein neu zu beleben.

Bei jeder Kommunalwahl konnten die Sozialdemokraten zulegen. Im Jahr 1964 errang die SPD in Wirges die absolute Mehrheit, die sie bis 2014 erfolgreich verteidigte. Mit den Orts- und Stadtbürgermeistern Erhard Olschewski, Helmut Schumann und Renato Noll sowie der SPD-Fraktion konnten Projekte verwirklicht werden, die heute noch die Stadt prägen. Als Beispiel sei nur das Bürgerhaus, das Schulzentrum, die Großturnhalle, der Kunstrasenplatz, eine Sozialstation und einige Baugebiete genannt.

Auch überregional haben Wirgeser Sozialdemokraten bedeutende Ämter wahrgenommen. Hans Schweitzer, der Vorsitzender der SPD-Stadtfraktion von 1954 – 1988 war, gehörte 20 Jahre dem rheinland-pfälzischen Landtag an und war im Parlament Vizepräsident. Sein Sohn Harald Schweitzer wurde sein Nachfolger als Fraktionsvorsitzender und Landtagsabgeordneter bis im Jahr 2011. In Mainz war er auch Vorsitzender des Innenausschusses. 2013 wurde Gabi Weber in den Deutschen Bundestag gewählt. In Berlin arbeitet sie im einflussreichen Verteidigungsausschuss.

Das Ergebnis der Kommunalwahl 2014 war für uns enttäuschend. Daraus machen wir keinen Hehl. Aber das entmutigt uns nicht. Im Gegenteil, die Wirgeser SPD hat sich neu aufgestellt, verjüngt und arbeitet mit aller Kraft für die Interessen der Menschen in unserer Stadt, Verbandsgemeine und Region. Wir laden Sie herzlich ein, bei uns mitzumachen und an der Gestaltung von Politik teilzuhaben.

 

08.04.2015 in Ortsverein

SPD-Wirges stellt sich neu auf

 

Verjüngter Vorstand stellt Weichen für die Zukunft

Wirges: Mit einem deutlich verjüngten Vorstand hat sich der SPD-Ortsverein Wirges neu aufgestellt. Auf einer gut besuchten Jahreshauptversammlung wurde Rückschau gehalten, aber auch die Weichen für die Zukunft gestellt.

Mit einem beeindruckenden Ergebnis wurde die 27-jährige Carina Kirsch zur neuen Vorsitzenden gewählt. Die gebürtige Wirgeserin hat eine Ausbildung zur kaufmännischen Angestellten, Industriekauffrau und Betriebswirtin und absolviert in ihrer Freizeit ein Studium zum Master of Arts in Köln.

Kirsch bedankte sich bei den Mitgliedern für das Vertrauen. Sie habe Respekt davor, den größten SPD-Ortsverein im Westerwald zu leiten, freue sich aber auf die Herausforderung. Als Mannschaftsspielerin setze sie auf die Unterstützung der Mitglieder.

Zur stellvertretenden Vorsitzenden wählte die Versammlung unter der Leitung von Thomas Mockenhaupt MdB Gabi Weber, zum Kassierer Norbert Schlemmer und zur Schriftführerin Carola Zieger.

Zieger gab auch den Rechenschaftsbericht der letzten beiden Jahre. Sie verwies auf eine Fülle von Veranstaltungen im gesellschaftlichen, kulturellen und politischen Bereich, angefangen von Kinderprogrammen über Neujahrsempfänge  bis hin zu politischen Stammtischen.

Für die Stadtratsfraktion hätte sich die Vorsitzende Gabi Weber ein besseres Wahlergebnis gewünscht. Die SPD werde aber alles das, was sie im Wahlprogramm angekündigt habe, auch im Stadtrat beantragen. Bei der Haushaltsberatung habe man den Anfang gemacht.

Achim Wussow, Vorsitzender der SPD-Verbandsgemeindefraktion hielt daran fest, dass Mehreinnahmen bei der Verbandsgemeinde den Ortsgemeinden und der Stadt zugute kommen müssen.

Bei weiteren Wahlgängen für den Vorstand wurden als Beisitzer gewählt: Regine BehrKollosche, Michael Beck, Tanja Neiss, Nico Wussow, Elisabeth Schweitzer, Winfried Stahl,

Renate Lenz, Andrea Kirsch und Birgit Müller. Auf dem Kreisparteitag wird die Wirgeser SPD von Rene Perpeet, Gabi Weber, Nico Wussow, Carina Kirsch und Carola Zieger vertreten.

In einem Schlusswort lud die Landtagsabgeordnete Tanja Machalet zu einer regen Diskussion um das Wahlprogramm für die Landtagswahl ein. Als einen Schwerpunkt nannte sie die ärztliche und pflegerische Versorgung im ländlichen Raum. Mit der Initiative der „Dorfhelfer/innen plus“ erwarte man eine wohnortnahe und intensive Versorgung.

 

30.01.2014 in Ortsverein von Gabi Weber - Ihre Abgeordnete für Westerwald und Rhein-Lahn

Aus der "Westerwälder Zeitung": Simmerner SPD will Dirk Schmidt an Gemeindespitze sehen

 

„Macht mit – wählt Schmidt“, mit dieser Aufforderung hat Dirk Schmidt (links) seine Rede anlässlich der Wahl zum Ortsbürgermeisterkandidaten durch den SPD-Ortsverein Simmern beendet. Er setzt auf diesen Slogan in Anlehnung an den Bundestagswahlkampf 1976. In einer Mitgliederversammlung war Schmidt, Sohn des Altbürgermeisters Erich Schmidt, zuvor einstimmig als Kandidat nominiert worden. Mehr Bürgernähe und ein größeres Miteinander sind Belange, die ihm am Herzen liegen. Bei einem Rotweinabend stellte sich Schmidt den Fragen und Anregungen der Gäste. Auf unserem Foto ist er mit der Bundestagsabgeordneten Gabi Weber (Wirges) und dem SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Hermann Schink zu sehen.

Text und Bild aus der WZ

 

 

07.06.2013 in Ortsverein von Gabi Weber - Ihre Abgeordnete für Westerwald und Rhein-Lahn

Aus der "Westerwälder Zeitung": Langjährige SPD-Mitglieder in Wirges geehrt

 

Der SPD-Ortsverein Wirges nutzte die Feier zum 150. Geburtstag der Bundespartei im Bürgerhaus von Wirges, um verdiente Mitglieder für langjährige Treue auszuzeichnen. Gabi Weber (links), Kandidatin der SPD für den Bundestag, ehrte Norbert Mühleisen (rechts daneben) für 50 Jahre Parteizugehörigkeit. Norbert Schlemmer ist seit 40 Jahren SPD-Mitglied und Karl Rücker, ebenso wie Mühleisen, ein halbes Jahrhundert (3. und 4. von links). Es gratulierten (von rechts) MdL Tanja Machalet, der SPD-Vorsitzende im Stadtrat, Harald Schweitzer, und der SPD-Kreisvorsitzende Hendrik Hering. Text und Foto: Hans-Peter Metternich

 

01.06.2013 in Ortsverein von Gabi Weber - Ihre Abgeordnete für Westerwald und Rhein-Lahn

Aus der "Westerwälder Zeitung": Ortsverein Wirges feiert Geburtstag der SPD

 

Der 150. Geburtstag der SPD war für den Ortsverein Wirges Anlass, in geselliger Runde zu feiern. Eine Ausstellung am Samstag blickte auf eineinhalb Jahrhunderte SPD zurück und ließ auch die 113-jährige Geschichte des Wirgeser Ortsvereins Revue passieren. Uli Jungbluth beleuchtete die Gedanken von Freiheit und sozialer Gerechtigkeit: Schon im Jahr 1848 kämpfte dafür Christian Hommerich, fahrender Handwerker aus Wirges, auf den Barrikaden in Paris. Gabi Weber, Kandidatin der SPD im Wahlkreis Montabaur für die diesjährige Bundestagswahl, hatte das Festprogramm organisiert, das am Sonntag mit einer Geburtstagsfeier, die musikalisch von der Sängervereinigung Frohsinn und dem Spielmannszug Frei-Weg Wirges umrahmt wurde, weiterging. Johannes Bach (links) hatte zum gemeinsamen Singen sogenannter „Kampflieder“ eingeladen. Text und Foto: Hans-Peter Metternich

 

Nächste Termine

Alle Termine öffnen.

20.08.2018, 19:00 Uhr Sitzung Stadtrat

25.08.2018, 10:00 Uhr Europadelegiertenkonferenz SPD-Kreisverband

25.08.2018, 12:00 Uhr Sommerfest SPD-Bürgerbüro

SPD Wirges in Motion - TV

Dafür treten wir ein!

Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität sind die wichtigsten Werte der Sozialdemokratie – seit über 150 Jahren schon. Auch in einer Welt, die sich schnell verändert und immer neue politische Lösungen braucht, haben sie Bestand. Wir sind mehr als 450.000 Frauen und Männer aus allen Generationen, allen Bevölkerungsgruppen und allen Regionen unseres Landes. Wir alle sind überzeugt, dass es besser gehen kann. Mit Zuversicht und Realismus. Das ist die SPD.

Für uns im Bundestag: Gabi Weber

Wer-ist-Online

Besucher:1262
Heute:2
Online:1