10.12.2022 in Pressemitteilung

SPD Wirges ehrt langjährige Mitglieder

 

Wirges. Am 19. November 2022 fand im Bürgerhaus Wirges die Ehrung der langjährigen Mitglieder des SPD-Ortsvereins Wirges statt – nach 3 Jahren pandemiebedingter Pause, denn die letzten Ehrungen fanden im November 2019 statt.

Und entsprechend viele Jubilare konnten für ihre langjährige Mitgliedschaft und Treue an diesem Samstag mit Ehrennadeln und Ehrenurkunden geehrt werden: für 25 Jahre Tobias Schweitzer, Eva Toibero; für 40 Jahre Michael Beck, Elisabeth Schweitzer; für 50 Jahre Stadtbürgermeister a.D. Renato Noll, Heinz Wahl, Gabi Weber und für 60 Jahre Ottmar Beck und Herbert Reusch.

12.11.2022 in Aktionen

09. November 2022: Gedenken an Verfolgte in Wirges

 

- STOLPERSTEINPUTZEN - Am 9. November werden überall die Stolpersteine geputzt.

Das der SPD-Ortsverein auch in Wirges getan.

Zu unserer Überraschung stoppten zwei Mitarbeiter einer Reinigungsfirma und boten uns an mit speziellen Reinigungsmitteln zu helfen. Wir kamen mit den beiden in ein Gespräch über die Verfolgung und Vernichtung der Juden im Nationalsozialismus. Sie erinnerten auch an die anderen verfolgten Menschen, insbesondere Sinti und Roma. War ein wunderbares Erlebnis, dieses Gespräch.

Ganz besonderen Dank an Gabi Weber und Cosimo Jankowitsch für diese vorbildliche Aktion gegen das Vergessen.

12.11.2022 in Pressemitteilung

Der historische SPD-Kalender für 2023 ist ab sofort erhältlich

 

Wirges. Die alte Postkarte von 1900 auf dem Deckblatt ist nur eines von vielen Motiven im historischen Kalender von Wirges, den der SPD-Ortsverein und die Stadtratsfraktion nunmehr seit nahezu 3 Jahrzehnten herausgeben.

Bei der Vorstellung wies das SPD-Vorstandmitglied Regine Behr-Kollosche darauf hin, dass der größte Teil der Bilddokumente bisher noch unveröffentlicht ist. "Vieles schlummerte auf den Speichern von Wirgeser Bürgern, die uns die Bilder überreicht haben,“ so Behr-Kollosche. Sie dankte allen für ihre Mithilfe an dem Geschichtsdokument der Stadt.

Bilder von der 1. Prinzengarde im Umzug 1954, Fußballjungen um 1946 (Alfons Drewing, Horst Maasch, Walter Arzbach usw.), der Kirmeszug von 1956, Lehrer und Heimpersonal in Holzinshaus im Schwarzwald auf der Fahrt der Jahrgänge 48/49 und 1950, das letzte Kaufhaus von Wirges in der Christian-Heibel-Straße und viele andere alte  Ansichten runden den Kalender für das neue Jahr 2023 ab.

Bezogen werden kann der Kalender im SPD-Bürgerbüro am Hans-Schweitzer-Platz, im Bürgerhaus Wirges während den Geschäftszeiten, in der Buchhandlung „Mein Buchhaus“ und der Tankstelle Stahl, beide in der Bahnhofstraße, und bei allen Vorstands- und Fraktionsmitgliedern der SPD.

12.11.2022 in Veranstaltungen

Herzliche Einladung zur Mitgliederehrung am 19.11.2022

 

Nachdem die Pandemie in den letzten zwei Jahren keine größeren Veranstaltungen zuließ, ehren wir in diesem Jahr 17 langjährige Mitglieder und laden herzlichen ein am 19. November 2022 um 15:00 Uhr ins Foyer im Bürgerhaus, Montchaninplatz 1, 56422 Wirges. Geehrt werden für

25 Jahre: Marco Buhr, Helga Grund, Tobias Schweitzer, Eva Toibero,

40 Jahre: Michael Beck, Renate Lenz, Thomas Müller, Elisabeth Schweitzer, Marion Stauber,

50 Jahre: Renato Noll, Oskar Rhensius, Heinz Wahl, Gabi Weber, Klaus Weyand, Regine Behr-Kollosche,

60 Jahre: Otmar Beck, Herbert Reusch.

Ganz besonders freuen wir uns, dass die Vorsitzende der SPD-Fraktion im Landtag Sabine Bätzing-Lichtenthäler die Ehrungen vornehmen und die Laudatio halten wird.

Nach Sektempfang und Ehrungen bildet den Abschluss ein geselliges Beisammensein bei Kaffee und Kuchen.

Wir bitten um Anmeldung mit Anzahl der teilnehmenden Personen bis zum 14.11.2022.

11.11.2022 in Pressemitteilung

2. Wirgeser Energiestammtisch "barrierefreier" Zugang zu Information und Beratung

 

Wirges. Eine große Supermarktkette wirbt mit dem Slogan „Deutschland hat die Energie zur Wende“. In unserem 2. Wirgeser Energiestammtisch stellten wir die Frage: "Haben wir die Energie zur Wende?"

Eingeladen hatte der Energiestammtisch dieses Mal am 12.November 2022 nach Helferskirchen. Zu Gast war Jürgen Schneider, Gebäudeenergieberater der EVM Energieversorgung Mittelrhein in Koblenz, um zum aktuellen Stand Energieversorgung auch in unserer Region zu berichten und auch ganz konkrete Fragen in Sachen Energieeffizienz im eigenen Heim zu beantworten.

Zum Einstieg umriss Herr Schneider die Strategien der Energieversorgung in Deutschland, die in den letzten 50 Jahren aus unterschiedlichen Gründen immer wieder an Grenzen stießen, beginnend mit der Ölkrise 1973, zuletzt durch Klimawandel und Krieg gegen die Ukraine. Und stets waren einschneidende Krisen nötig, um den Menschen bewusst zu machen, dass vor allem fossile Energieträger endlich und unserem Klima nicht zuträglich sind. Jede Krise wurde aber auch zum Motor für innovative Ideen zur alternativen Energiegewinnung. Und dennoch schien es uns bislang wichtiger zu sein, mit geringer Investition billig an Energie zu kommen.

Für uns im Bundestag: Dr. Tanja Machalet