SPD Wirges

Herzliche Willkommen

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

der SPD-Ortsverein heißt Sie herzlich auf seiner Homepage willkommen und bedankt sich für Ihr Interesse an unserer Arbeit.

Wir sind die traditionsreichste Partei in unserer Stadt, im Herzen, in unseren Anschauungen und Programmen sind wir aber jung geblieben. Dies zeigt sich auch daran, dass wir kürzlich einen Generationswechsel vollzogen haben. Viele junge Menschen, wie unsere neue Ortsvereinsvorsitzende Carina Kirsch mit ihrem Team, prägen den neuen Vorstand, ohne aber unsere älteren Mitglieder zu vergessen.

Unsere Demokratie wird von einer Mitmachgesellschaft bestimmt. Deshalb bemühen wir uns auch um neue Mitglieder, die unsere Arbeit bereichern sollen. Ob Jung oder Alt, Frau oder Mann, Deutsche oder Menschen mit einem ausländischen Pass, bei uns werden alle herzlich begrüßt und aufgenommen.

Dabei machen wir nicht nur Politik für die Menschen in der Stadt und Verbandsgemeinde, wir kümmern uns auch um gesellige und kulturelle Veranstaltungen. Langweilig wird es bei uns nie.

Vielleicht hat dies Ihr Interesse geweckt und auch Sie wollen nicht abseits stehen, sondern sich im Rahmen Ihrer Möglichkeiten bei uns engagieren. Das SPD-Bürgerbüro auf dem Hans-Schweitzer-Platz in Wirges steht Ihnen für nähere Auskunft gerne zur Verfügung. Oder Sie erreichen uns auch unter der Telefonnummer 02602/7400.

Lassen Sie uns gemeinsam eine gute Zukunft für unser Land und unsere Kommunen organisieren.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr SPD-Ortsvereinsvorstand Wirges

 
 

29.05.2016 in Pressemitteilung von Gabi Weber - Ihre Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis 205

Internationaler Tag des Peacekeepers – Frieden sichern, Kräfte aus Deutschland verstärken

 

Der Internationale Tag der Friedenssicherungskräfte der Vereinten Nationen wird seit dem Beschluss der VN-Generalversammlung vom Februar 2003 am 29. Mai weltweit als „International Day of United Nations Peacekeepers“ begangen, in Deutschland seit 2013. Dieses Jahr steht er unter dem Motto „Honouring Our Heroes“. Damit soll der dem Einsatz der Blauhelme gedacht werden, von denen allein im letzten Jahr 128 im Einsatz starben.

„Der Internationale Tag der Friedenssicherungskräfte der Vereinten Nationen bietet Gelegenheit, einerseits die Bedeutung der Vereinten Nationen und ihrer Kräfte für die weltweite Friedenssicherung ins öffentliche Bewusstsein zu rücken und aber auch andererseits jener Menschen zu gedenken, die durch ihren Einsatz für diese Aufgabe ihr Leben lassen mussten. Seit der Gründung der Vereinten Nationen waren das über 3400.

 

20.05.2016 in Bundespolitik von Gabi Weber - Ihre Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis 205

"Bundeswehr und Frauen"

 

Das Thema „Bundeswehr und Frauen“ stand auf der Agenda des Treffens von militärischen und zivilen Gleichstellungsbeauftragte der Bundeswehr mit den Bundestagsabgeordneten Heide Henn und Gabi Weber.

Durch einen offenen Austausch von Themen, die die tägliche Arbeit der Gleichstellungsbeauftragten bestimmen, bekamen die Teilnehmerinnen einen Einblick in die politische Arbeit sowie die Möglichkeiten und Chancen politischer Einflussnahme auf die Gleichstellungsarbeit. Darüber hinaus wurden weitere Themen wie Beurteilungssysteme, Frauenförder- und Gleichstellungspläne, Unterstützungspersonal der Gleichstellungsbeauftragten und Werbung von Frauen für die Bundeswehr erörtert.

Alle Teilnehmerinnen halten den Austausch in dieser Zusammensetzung für sehr wertvoll und lohnend, sodass eine Folgekonferenz für den Herbst 2016 in Berlin geplant wird. Dann soll das Thema „Frauen in der Bundeswehr“ noch intensiver und mit einem erweiterten Kreis der Gleichstellungsbeauftragten der Bundeswehr, Führungskräften und externen Sachverständigen diskutiert werden. 

 

17.05.2016 in Aktuell von Gabi Weber - Ihre Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis 205

Aus der "Westerwälder Zeitung: Ein Nein sollte künftig auch wirklich Nein bedeuten

 

Bundestagsabgeordnete Gabi Weber besuchte anlässlich der laufenden Diskussion den Frauennotruf Westerburg

Anlässlich der Lesung des Gesetzentwurfs im Bundestag zum Paragraf 177 des Strafgesetzbuches, des sogenannten Vergewaltigungsparagrafen, besuchte Bundestagsabgeordnete Gabi Weber den Frauennotruf Westerburg und informierte sich bei den Mitarbeiterinnen über deren Einschätzung und Erfahrungen. Nach einhelliger Meinung der Mitarbeiterinnen aus den verschiedenen Abteilungen des Vereins „Frauen gegen Gewalt“ reicht der nun vorliegende Referentenentwurf zur Reform des Paragrafen nicht aus, um die bestehenden Schutzlücken zu schließen und ein modernes Sexualstrafrecht zu schaffen, in dem ein Nein wirklich Nein bedeutet.

 

17.05.2016 in Pressemitteilung von Dr. Tanja Machalet, MdL für den Wahlkreis 6 (Montabaur)

Wenn die Wohnungssuche zum Horror wird: Alleinerziehende sind oft unerwünscht

 

Montabaur. Wenn die Beziehung gescheitert ist und ein Elternteil allein mit den Kindern dasteht, fangen die größten Probleme häufig erst an. Alleinerziehende sind von Armut bedroht, sie müssen Arbeit und Kinderbetreuung irgendwie unter einen Hut bringen, und oft kommen noch Probleme bei der Wohnungssuche hinzu. 

Den vollständigen Bericht der Westerwälder Zeitung finden Sie unten oder unter

http://www.rhein-zeitung.de/region/lokales/westerwald_artikel,-Wenn-die-Wohnungssuche-zum-Horror-wird-Alleinerziehende-sind-oft-unerwuenscht-_arid,1486666.html

 

13.05.2016 in Bundespolitik von Gabi Weber - Ihre Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis 205

Rede Gabi Weber zum Soldatenbeteiligungs- und Personalvertretungsrecht

 

In der 170. Sitzung des Deutschen Bundestages nahm Gabi Weber für die SPD Bundestagsfraktion in der ersten Beratung des von der Bundesregierung eingebrachten Entwurfs eines Gesetzes zur Änderung soldatenbeteiligungs- und personalvertretungsrechtlicher Vorschriften Stellung

 

Sehr geehrte Frau Verteidigungsministerin, als Sie eben Ihre Rede begonnen haben, habe ich gedacht: Willkommen bei uns in der SPD! Denn so wie Sie die Errungenschaften der Mitbestimmung für die soziale Marktwirtschaft geschildert haben, können wir nur unterschreiben, was das für einen Stellenwert hat.

Ich wollte meine Rede eigentlich damit beginnen, dass beinahe jeder im Saal bereits mit dem Betriebsverfassungsgesetz oder dem Personalvertretungsgesetz Kontakt hatte, weil diese Gesetze selbstverständlicher Bestandteil unseres Wirtschaftslebens und unseres Arbeitslebens geworden sind

(Henning Otte (CDU/CSU): Das ist doch Unionsthema!)

und von daher auch für uns als Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern - auch ich war früher eine ganz normale Arbeitnehmerin -, wie wir uns auch mit unserem jeweiligen Arbeitgeber auseinandergesetzt haben.

(Beifall bei der SPD sowie bei Abgeordneten der CDU/CSU)

 

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

01.06.2016, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr Fraktionssitzung

01.06.2016, 14:30 Uhr - 17:30 Uhr Plenarsitzung

Alle Termine

 

Counter

Besucher:2
Heute:7
Online:1