30.01.2018 in Pressemitteilung von Gabi Weber - Ihre Abgeordnete für Westerwald und Rhein-Lahn

Gabi Weber zur entwicklungspolitischen Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion gewählt

 

Die SPD-Bundestagsfraktion wählte in ihrer heutigen Sitzung die rheinland-pfälzische Bundestagsabgeordnete Gabi Weber aus dem Wahlkreis Montabaur zur neuen entwicklungspolitischen Sprecherin.

„Ich danke der Fraktion für das mir entgegengebrachte Vertrauen. Mir ist es wichtig, die Themen der Entwicklungszusammenarbeit prominent und ihrer Bedeutung angemessen zu platzieren und die Verknüpfungen mit anderen Politikfeldern zu verstärken.“

Gabi Weber, die bereits seit 2014 im Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung arbeitet und in der abgelaufenen Legislaturperiode diesem auch als Stellvertreterin vorsaß, verantwortet das Themenfeld Entwicklungspolitik auch in den aktuellen Koalitionsverhandlungen.

„Wir dürfen Entwicklungspolitik nicht nur als Mittel zur Fluchtursachen-minderung begreifen. Es geht um grundsätzliche Verbesserungen der Lebenssituation von Millionen Menschen, um Hunger, Armut, soziale Ungleichheit und Umweltzerstörung langfristig zu bekämpfen. Die für uns als SPD maßgebliche Richtschnur sind dabei die 17 UN-Nachhaltigkeitsziele, an denen wir unsere Politik global, aber eben auch in Deutschland ausrichten müssen.“

 

22.01.2018 in Pressemitteilung

Gelungener Start ins neue Jahr: Neujahrsempfang der SPD Wirges

 

Rund 50 Gäste konnte die SPD Wirges zu ihrem Neujahrsempfang im Bürgerhaus Wirges am 18. Januar 2018 begrüßen, darunter den Beigeordneten der Stadt Wirges, Walter van 't Hoen aus Wirges, die Landtagsabgeordnete Dr. Tanja Machalet aus Meudt und ihren Vorgänger Harald Schweitzer aus Wirges sowie die Leiterin des Keramikmuseums in Höhr-Grenzhausen Monika Gass, die einen Vortrag zum Immateriellen Kulturerbe "Töpfertradition im Kannenbäckerland" hielt. Aufgrund der ersten Sitzungswoche des Jahres in Berlin konnte die Bundestagsabgeordnete Gabi Weber nicht teilnehmen und ließ allen Gästen ihre besten Wünsche für das neue Jahr übermitteln.

Traditionell nimmt die SPD Wirges den Neujahrsempfang zum Anlass, den vielen Menschen ganz herzlich zu danken, die sich in der Verbandsgemeinde ehrenamtlich engagieren.

"So belegen z. B. unsere aktiven Vereine, wie viele Menschen sich mit Herzblut in Sport und Kultur oder auch karitativ und sozial einsetzen. Auch die Stadt Wirges und die umliegenden Gemeinden sind auf ehrenamtlich tätige Bürgerinnen und Bürger angewiesen. Die Liste wäre lang, wollte ich alle Bereiche aufzählen, in denen es ohne die wertvollen und wichtigen freiwilligen Helfer nicht geht!" sagte die Vorsitzende des SPD Ortsvereins Wirges, Sylvia Bijjou-Schwickert, in ihrer Ansprache und betonte: "Auch wenn in der heutigen Zeit manchmal der Eindruck entsteht, der Einzelne habe nur mehr das eigene Wohl im Auge, so widersprechen die rund 30 Mio. ehrenamtlich Tätigen in Deutschland diesem Eindruck deutlich."

 

18.01.2018 in Pressemitteilung von Gabi Weber - Ihre Abgeordnete für Westerwald und Rhein-Lahn

Gabi Weber: Super Stimmung beim „Weber-Winter-Grillen“

 

Sondierungsergebnis bestimmte die inhaltliche Debatte unter den Gästen

Zahlreiche Bürgerinnen und Bürgern aus dem gesamten Wahlkreis waren der Einladung der Bundestagsabgeordneten Gabi Weber zum „Weber-Winter-Grillen“ in die Grillhütte Rotenhaiin gefolgt. MdB Gabi Weber: „Die große Zustimmung hat meine Erwartungen übertroffen. Nachdem wir in den letzten Jahren in Ransbach-Baumbach und Singhofen bereits sehr schöne Grillnachmittage hatten, haben wir dieses Jahr noch zulegen können.“

Es fanden in ungezwungener Atmosphäre viele Gespräche über die unterschiedlichsten Themen statt. Dabei war wenig verwunderlich, dass die letzte Wahl und die immer noch laufende Regierungsbildung Hauptthemen waren. Die Meinungen gingen auch in Rotenhain, wie derzeit in der ganzen Partei von Zustimmung über Skepsis bis hin zur Ablehnung des Sondierungsergebnisses auseinander. 

 

29.11.2017 in Pressemitteilung von Gabi Weber - Ihre Abgeordnete für Westerwald und Rhein-Lahn

Weber/Hering: SWR-Bericht über Stickstoffdioxidbelastung muss nachgegangen werden

 

Abgeordnete regen Messung durch Landesamt an

Der Bericht des SWR über extrem hohe Stickstoffdioxidwerte in Kirburg hat die SPD-Abgeordneten Gabi Weber und Hendrik Hering alarmiert.

„Wir brauchen Klarheit inwiefern diese Messung durch eine amtliche Kontrollmessung bestätigt wird“, sagte der SPD-Landtagsabgeordnete Hendrik Hering. Es dürfe jetzt nicht sein, dass die Menschen in Kirburg durch die Nachricht beunruhigt werden und niemand nehme sich der Thematik an. Daher werde er sich unverzüglich mit dem Landesamt für Umwelt in Verbindung setzen mit dem Ziel, dass an der B 414 in Kirburg die Belastung kontrolliert wird. „Das sind wir den Menschen schuldig“, so Hering.

„Bestätigen sich diese Werte, ist es auch für die Landbevölkerung umso wichtiger, dass bei den Diesel-Gipfeln der Bundesregierung Ergebnisse erzielt werden. Die Menschen müssen gesundheitlich entlastet werden wobei man den Diesel-Besitzern keine finanziellen Belastungen auferlegen darf. Ich kann mir nur Nachrüstung der Hardware vorstellen, deren Kosten die Verursacher, nämlich die Automobilindustrie, zu tragen hat“, ergänzt Bundestagsabgeordnete Gabi Weber. Langfristig helfe die im Bundesverkehrswegeplan eingestellte Ortsumgehung die Gemeinde zu entlasten.

Daher sind sich beide Abgeordnete einig, müsse vom Planungsrecht schnellstmöglich Gebrauch gemacht und die Planung der Umgehung vorangetrieben werden. „Wir haben Staatssekretär Becht vom Landesverkehrsministerium bei unserem letzten Gespräch so verstanden, dass er sich bewusst ist, dass die Planungen dringend aufgenommen werden müssen“, so Weber und Hering abschließend.

 

24.11.2017 in Pressemitteilung von Gabi Weber - Ihre Abgeordnete für Westerwald und Rhein-Lahn

Weber/Hering: 35 Millionen Euro fließen in Ausbau der B414

 

Mit Abriss der Brücke bei der Schneidmühle haben die Arbeiten zwischen Nister und Salzburg begonnen

Der Landesbetrieb Mobilität hat mit dem Abriss von Brücke und Wehr an der Schneidmühle ein 35 Millionen Euro teures Beschleunigungsprogramm für die B 414 zwischen dem Kreisverkehr bei Hachenburg und der Gemeinde Salzburg begonnen. 15 Mio. Euro werden im Bereich der Verbandsgemeinde Hachenburg verbaut, 20 Millionen Euro im weiteren Verlauf zwischen Kirburg und Salzburg in die Hand genommen.

Allein die erste Maßnahme wird mit 1,5 Mio. Euro zu Buche schlagen. Diese guten Nachrichten konnten die SPD-Abgeordneten Hendrik Hering und Gabi Weber aus dem heutigen Pressetermin mit dem rheinland-pfälzischen Staatssekretär Andy Becht mitnehmen.

„Ich freue mich, dass die Bundesregierung dem Land Rheinland-Pfalz die Mittel zur Verfügung stellt, um diese Verbesserung der Verkehrsverhältnisse zu finanzieren. Ebenso erfreulich ist, dass das Bundesverkehrsministerium die Vorstellungen des Landes, die B 414/B8 als wichtige Ost-West-Verbindung anzusehen und als Ersatz für eine nicht mehr finanzierbare Autobahn, akzeptiert“, sagte Gabi Weber anlässlich des Terimins.

 

Nächste Termine

Alle Termine öffnen.

19.02.2018 - 23.02.2018 Sitzungswoche Deutscher Bundestag

23.02.2018, 19:00 Uhr Was nun, SPD? Gabi Weber im Dialog

24.02.2018, 10:00 Uhr Sitzung Stadtratsfraktion

SPD Wirges in Motion - TV

Dafür treten wir ein!

Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität sind die wichtigsten Werte der Sozialdemokratie – seit über 150 Jahren schon. Auch in einer Welt, die sich schnell verändert und immer neue politische Lösungen braucht, haben sie Bestand. Wir sind mehr als 450.000 Frauen und Männer aus allen Generationen, allen Bevölkerungsgruppen und allen Regionen unseres Landes. Wir alle sind überzeugt, dass es besser gehen kann. Mit Zuversicht und Realismus. Das ist die SPD.

Für uns im Bundestag: Gabi Weber

Wer-ist-Online

Besucher:1262
Heute:46
Online:2